Trainingscamp 2023 in Hagen

BildZum Start der Hallenbadsaison in Greven machten sich 18 Schwimmer des SV Greven mit Trainerin Margitta Tollkühn, unterstützt durch die Firma Heidersberger Fassadenbau, auf den Weg nach Hagen, um dort intensiv an ihrer Schwimmtechnik und Schnelligkeit zu arbeiten. Im Westfalenbad fanden sie hierfür auf der 50-Meter-Bahn gute Bedingungen vor.

Fünf Wassereinheiten standen auf dem Programm. Die jüngeren Schwimmer konzentrierten sich vor allem auf das Schmetterling- und Brustschwimmen, die beiden technisch anspruchsvollsten Schwimmarten. Mit vielen Übungen führte Trainerin Margitta Tollkühn die Schwimmer an die optimale Wasserlage und die richtigen Bewegungsläufe heran, sodass vor allem die Neulinge in der Wettkampfmannschaft jetzt sagen können: „Ich kann Delfin schwimmen!“

Bei den älteren Aktiven lag der Fokus neben einer Wiederholung und Vertiefung der vier Schwimmarten vor allem auf Starts und Wenden, jeweils gefolgt von intensiven Ausdauerserien als direkte Vorbereitung auf die nächsten Wettkämpfe.

Ergänzt wurde das Training im Schwimmbecken durch zwei Einheiten an Land, in denen zum einen an Kraft und Beweglichkeit gearbeitet wurde, zum anderen aber auch das eine oder andere Gruppenspiel nicht fehlen durfte.

von Jan Kleimeier
07.09.2023